ASO-App QR Code

QR-Code-transparent

Feed Display

Keine Feed-URL eingegeben!
Startseite
Kleine Elektrogeräte auf die Tonne

egeraete-webAlte und defekte kleine Elektrogeräte wie der Rasierapparat, das Handy oder die elektrische Zahnbürste gehören auf keinen Fall in die Mülltonne. Sie können am Leerungstag auf den Deckel des Abfallbehälters gelegt  werden – aber nur kleine Geräte mit einer maximalen Größe von 20 x 30 cm und ohne Verpackung!



Handys und andere Kleingeräte enthalten Schadstoffe, aber auch wiederverwertbare Rohstoffe. Ob Platin, Gold oder Seltene Erden, der Vorrat vieler Elemente ist in absehbarer Zeit aufgebraucht. Die getrennte Sammlung von Elektrogeräten bekommt daher einen immer größeren Stellenwert als Rohstoffquelle. Auf der anderen Seite beinhalten die Geräte Schadstoffe wie z.B. Blei, Cadmium und Flammschutzmittel. Diese müssen fachgerecht entsorgt werden, damit sie die Umwelt nicht schädigen.

Im Landkreis Osterholz gibt es ein komfortables Sammelsystem für kleine Elektrogeräte. Alle Müllfahrzeuge sind mit einem Zusatzbehälter ausgestattet, in dem sie getrennt aufbewahrt werden. So können die Bürgerinnen und Bürger mit wenig Aufwand ihre Altgeräte am Abfuhrtag auf den Deckel der Restmüll- oder Biotonne legen. Wichtig ist nur, dass sie unverpackt sind. Kartons, Plastiktüten oder andere Behälter gehören nicht in das Sammelsystem. Das gilt auch für Handytaschen, Glasbehälter oder anderes Zubehör. Diese müssen mit erheblichem Aufwand entfernt werden. Das ist mit vermeidbaren Kosten verbunden.

Übrigens: Der Zusatzbehälter an den Fahrzeugen hat mit der Größe von ca. 50 x 60cm bei einer Höhe von ca. 50cm nur ein begrenztes Volumen. Größere Elektrogeräte wie die Friteuse, der Laptop oder die Tastatur können nicht mitgenommen werden. Eine kostenlose Abgabe dieser Geräte ist im Entsorgungszentrum Pennigbüttel und den Wertstoffhöfen in Schwanewede und Lilienthal möglich.